Gegründet 1947 Sa. / So., 11. / 12. Juli 2020, Nr. 160
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 22.01.2010, Seite 1 / Inland

Neues Pöstchen für Dietmar Bartsch

Berlin. Nach seinem angekündigten Rückzug als Geschäftsführer der Linken sollte Dietmar Bartsch am Donnerstag abend (nach jW-Redaktionsschluß) zum stellvertretenden Vorsitzenden der Bundestagsfraktion gewählt werden. Das berichtete das Nachrichtenportal stern.de. Bartsch wäre damit der siebte Vize von Fraktionschef Gregor Gysi. Bartsch lehnte am Donnerstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur AFP eine Stellungnahme ab.

Gysi hatte Bartsch den Vizeposten angeboten, nachdem dieser erklärt hatte, beim Bundesparteitag im Mai nicht mehr als Geschäftsführer der Linken kandidieren zu wollen. Hintergrund waren Vorwürfe, Bartsch habe gegen den erkrankten Oskar Lafontaine intrigiert. (AFP/jW)