Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Aus: Ausgabe vom 22.01.2010, Seite 13 / Feuilleton

Howards Brevier

Eine interessante Bemerkung von Schlagersänger Howard Carpendale: »Über Geld habe ich noch nie nachgedacht«. Denn der 64jährige behauptet: »Ich mache diesen Job aus Leidenschaft. Das sagte er Meine Melodie. Dem Magazin für angewandte Volksmusik vertraute er auch an, daß seine neue Single »Und jetzt bist du weg« nicht nur auf die Liebe gemünzt sei, sondern auch auf den Verlust gesellschaftlicher Werte. »Das Schlimmste daran ist die Gier«, philosophiert der Sänger und warnt die Menschheit: »Wir rennen nur dem Geld nach – und verlieren uns selbst dabei.« (ots/jW)

Mehr aus: Feuilleton

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk, für  1,80 €!