3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Montag, 6. Februar 2023, Nr. 31
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
Aus: Ausgabe vom 14.12.2009, Seite 15 / Politisches Buch

Neu erschienen

Sozialismus

Joachim Bischoff und Richard Detje fragen »Neuerfindung der Sozialdemokratie?«. In der schwersten Krise seit acht Jahrzehnten müsse »über den Umbau des modernen Kapitalismus« gesprochen werden. Aber das »Negativ-Erbe … der in den letzten drei Jahrzehnten aufgehäuften Unglaubwürdigkeit« erschwere den Richtungswechsel. Unter dem Titel »Dimensionen der Krise« schreiben u.a. Joachim Bischoff (Deflationäre Abwärtsspirale?) und Michael Wendl (Zwei Nachbemerkungen zur Debatte über Sloterdijk). Im »Forum Gewerkschaften« machen Frank Deppe, Richard Detje, Otto König und Dieter Knauß »Anmerkungen zur Organisationspolitik der Gewerkschaften«. Außerdem: Eva Müller über »Der Sozialismus und die Planwirtschaft«.

Sozialismus, Heft 12/2009, 66 Seiten, 6,20 Euro (Jahresabo 62 Euro)Bezug: Redaktion Sozialismus, Postfach 106127, 20042 Hamburg, Tel. 040/2809527740, E-Mail: redaktion@sozialismus.de

Gottes Ostzone

Der Landesvorstand der Berliner DKP hat begonnen, Literaturbeiträge zu veröffentlichen, und nannte die dazu geplante Reihe »Erich-Weinert-Bibliothek«. Die erste Ausgabe geht auf eine Initiative des Schriftstellers Armin Stolper zurück und trägt den Titel »Gottes geliebte Ostzone. 60 Jahre danach« Der Titel bezieht sich auf eine Formulierung des Schweizer Theologen Karl Barth. Das Heft enthält zehn essayistische Beiträge Stolpers. Ein Satz lautet. »Es gibt nur zwei Wahrheiten: Die DDR ist unsterblich – wie es André Müller sen. gleich nach 1989 gesagt hatte oder: Die DDR hat’s nie gegeben, wie es ein witziger Kopf auf einen Mauerrest unweit des geschleiften Palastes der Republik dieser Tage schrieb. Ich glaube, sie haben beide recht, und das ist der Sieg der Dialektik, gegen die wir oft und gründlich verstoßen haben.«

Armin Stolper: Gottes geliebte Ostzone. DKP Berlin, Berlin 2009, 64 Seiten, Spendenempfehlung 2 Euro

Bezug: DKP Berlin, Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin, Tel.: 030/29783132, www.dkp-berlin.info

offen-siv

Das November/Dezemberheft der »Zeitschrift für Sozialismus und Frieden« enthält Berichte über die offen-siv-Konferenz zum 60. Jahrestag der DDR in Berlin sowie über eine Konferenz am 7. November in Prag. Unter der Rubrik »Kommunistische Einheit« schreiben Frank Flegel, Dieter Hainke, René McDavis und Ervin Rosznyai.

Offen-siv, Heft 7/09, Spendenempfehlung 3 Euro

Bezug: Redaktion Offensiv, Frank Flegel, Egerweg 8, 30559 Hannover, Tel./Fax: 0511/5294782, E-Mail: redaktion@offen-siv.com

Ähnliche:

  • 11.12.2009

    »Wir wollten alles«

    In der Berliner Volksbühne gab es eine Rückschau auf die Gründungstagung des Unabhängigen Frauenverbandes der DDR am 3. Dezember 1989. Der Blick nach vorn fehlte
  • Verena Kyselka: »Exterra XX«, Kunsthof Lietzen, Juli 1988
    08.12.2009

    Ode ans Öde

    In Berlin ist eine Ausstellung von DDR-Künstlerinnen samt Update zu sehen

Regio:

Mehr aus: Politisches Buch

Startseite Probeabo