Gegründet 1947 Freitag, 4. Dezember 2020, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 10.12.2009, Seite 6 / Ausland

USA: Entschädigung nach über hundert Jahren

Washington. Zur Beilegung eines langjährigen Rechtsstreits mit mehreren Indianerstämmen will die US-Regierung mehr als drei Milliarden Dollar zahlen. Die am Dienstag mit dem Innenministerium erzielte Einigung muß noch vom Kongreß und einem Bundesrichter gebilligt werden. Die Einigung sieht vor, daß mehr als 300000 Angehörige von indianischen Stämmen 1,4 Milliarden Dollar als Ersatz für entgangene Einnahmen aus der Förderung von Öl und Erdgas auf eigenem Land erhalten, das seit 1887 vom Innenministerium verwaltet wurde. Weitere zwei Milliarden Dollar will die Regierung für einst beschlagnahmtes Land überweisen. Wenn der Vergleich angenommen wird, wäre die Zahlung die höchste, die je in einem solchen Fall an Indianer geleistet wurde.

(AP/jW)

Die neue jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken« – ab morgen am Kiosk!