Gegründet 1947 Freitag, 4. Dezember 2020, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 04.11.2009, Seite 5 / Inland

Datenschlußverkauf bei Quelle befürchtet

Berlin. Verbraucherschützer fordern vom insolventen Versandhaus Quelle, nach dem Ende des Ausverkaufs sämtliche Kundendaten zu löschen. Der Insolvenzverwalter müsse dafür sorgen, »daß Kundendaten nach Abwicklung aller Vertragsbeziehungen gelöscht werden«, erklärte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv), Gerd Billen, am Dienstag in Berlin. Ein Weiterverkauf von Daten im Konkursfall ist nach Einschätzung des vzbv gemäß den Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes nicht zulässig. Das Ende von Quelle dürfe »nicht zu einem Datenschlußverkauf führen«, erklärte Billen. Am Sonntag hatte bei dem Versandhaus der Ausverkauf begonnen.(AFP/jW)

Die neue jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken« – ab morgen am Kiosk!