Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 30. Juni 2022, Nr. 149
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 02.11.2009, Seite 13 / Feuilleton

Und Dichtung

Der Literaturwissenschaftler und Lyriker Harald Hartung ist am Samstag in Darmstadt mit dem Johann-Heinrich-Merck-Preis für Kritik und Essay ausgezeichnet worden. Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung würdigte Hartung als »einen kundigen und sensiblen Dolmetscher der Poesie«. Hartung wurde 1932 in Herne geboren, studierte Germanistik und Philosophie in Münster und München und arbeitete ab 1960 als Gymnasiallehrer im Ruhrgebiet. Ab 1971 lehrte er als Professor für Deutsche Sprache und Literatur in Berlin. Daneben machte er sich einen Namen als Verfasser von Kritiken und Essays in Anthologien und Zeitschriften. Der mit 12 500 Euro dotierte Preis ist eine der bedeutendsten Auszeichnungen für Literaturkritiker. (ddp/jW)

Mehr aus: Feuilleton