Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 02.11.2009, Seite 16 / Sport

Fußball: Bekloppt

Plowdiw. Das bulgarische Fußball-Derby zwischen Botew und Lokomotive Plowdiw (1:0) ist zu einer wüsten Massenschlägerei ausgeartet. Wenige Sekunden nach dem Schlußpfiff gingen Spieler und Betreuer beider Teams aufeinander los und traten und schlugen aufeinander ein. Zahlreiche Fans stürmten das Spielfeld, andere warfen Gegenstände auf den Rasen.

Ein Polizist wurde dabei von einem Stein am Kopf getroffen. Insgesamt wurden zehn Fans festgenommen. Lokomotive-Mittelfeldspieler Dani Kiki hatte die Fans aufgebracht, als er versuchte, eine Fahne seines Klub im Mittelkreis in den Boden zu rammen. Lokomotive war schon vor einigen Tagen wegen Randalen seiner Fans zu einem Spiel auf neutralem Boden veurteilt worden. Die Klubführung teilte nach dem neuerlichen Zwischenfall mit, daß alle beteiligten Spieler bestraft werden.

(sid/jW)

Mehr aus: Sport

Startseite Probeabo