3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 31. Juli / 1. August 2021, Nr. 175
Die junge Welt wird von 2567 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
Aus: Ausgabe vom 26.10.2009, Seite 15 / Politisches Buch

Neu erschienen

Sozialismus.info

Das Magazin der Sozialistischen Alternative (SAV) beschäftigt sich in einer aktuellen Sonderausgabe mit dem 20.Jahrestag der »Revolution und Konterrevolution in der DDR«. Neben einer Analyse des DDR-Systems und der Beschreibung der Ereignisse von 1989/90 sowie der »linken Jugend­opposition in der DDR« wird darin der Frage nachgegangen, ob eine Alternative zur kapitalistischen Restauration möglich gewesen wäre. In einem Interview berichtet jW-Redakteur Jörn Boewe von seinen Erfahrungen in der Linksopposition und aus dem Umsturzjahr 1989.

Sozialismus.info – Magazin für marxistische Theorie und Praxis. Herbst/Winter 2009, 40 Seiten, 3 Euro. Bezug: info@sav-online.de; www.sozialismus.info; Tel.: 030/24723802

Nein zur NATO

Am 14. und 15. März 2009 fand in Berlin eine stark besuchte Konferenz des Europäischen Friedensforums (epf) und der Gesellschaft zum Schutz von Bürgerrecht und Menschenwürde e. V. (GBM) unter dem Titel »Für eine europäische Friedensordnung. Nein zur NATO – Nein zum Krieg« statt. Die Veranstalter gaben jetzt das Konferenzprotokoll (Referate, Grußadressen, Erklärungen und schriftlich eingereichte Beiträge) in einem Reader sowie auf einer CD heraus. Redner waren u. a. der GBM-Vorsitzende Wolfgang Richter, der Präsident des Belgrad Forums Zivadin Iovanovic, der Vorsitzende des Antifaschistischen Komitees der Ukraine, Georgi Buiko, das frühere IG-Metall-orstandsmitglied Horst Schmitthenner, der Journalist Rainer Rupp, der Vorsitzende der Kommunistischen Partei Böhmens und Mährens, Vojtech Filip, Generalmajor a. D. Hans-Werner Deim, Konteradmiral a. D. Elmar Schmähling, der Bundestagsabgeordnete Wolfgang Gehrcke (Die Linke), der Friedensforscher Volker Bialas, der Europaabgeordnete Tobias Pflüger, der russische Dumaabgeordnete Nikolai Kolomeizew (Kommunistische Partei der Russischen Födera­tion) und der polnische Politologe Zbigniew Wiktor.

Für eine europäische Friedensordnung. Protokoll (Konferenzmitschnitt). epf/GBM, Berlin 2009, 273 Seiten (und eine CD), Spende erbeten

Bezug: GBM e. V., Weitlingstr. 89, 10317 Berlin, Tel.: 030/5578397, Fax: 030/5556355, E-Mail: gbmev@t-online.de

Mehr aus: Politisches Buch

Marx für alle! 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!