Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Montag, 24. Juni 2024, Nr. 144
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Aus: Ausgabe vom 19.10.2009, Seite 2 / Ausland

Wahlergebnis in Afghanistan weiter offen

Kabul. Zwei Monate nach der von Betrugsvorwürfen überschatteten Präsidentschaftswahl ringen die afghanischen Behörden weiter um den Ausgang des Urnengangs. Während Amtsinhaber Hamid Karsai mit seinem schärfsten Rivalen Abdullah Abdullah über eine Einheitsregierung beriet, verhandelten die Wahlbeschwerdekommission und die Unabhängige Wahlkommission am Wochenende weiter über eine mögliche Stichwahl. Um eine solche zu umgehen, versuchen die Politiker derzeit verstärkt, eine Verhandlungslösung zu finden. Strittig ist allerdings die Frage, ob die afghanische Verfassung zur Umgehung einer Stichwahl die Bildung einer de facto nicht vom Volk gewählten Regierungskoalition erlaubt. (AFP/jW)