jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Dienstag, 17. Mai 2022, Nr. 114
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 10.10.2009, Seite 2 / Ausland

NASA nimmt den Mond unter Beschuß

Washington. Auf der Suche nach Wasser auf dem Mond hat die US-Raumfahrtbehörde NASA am Freitag ein Loch in die kraterübersäte Oberfläche des Erdtrabanten geschossen. Mit 9000 Stundenkilometern schlug eine autogroße Raketenstufe in einem Mondkrater am Südpol ein, wie die NASA mitteilte. Durch die dabei hochgeschleuderte Staubwolke flog anschließend die Sonde LCROSS, die vor ihrem Zerschellen auf dem Mond Meßdaten zur Erde sandte. Von der erfolgreichen Mission erhoffen sich die Wissenschaftler nun einen Beweis für die Existenz von Wasser-Eis auf unserem Trabanten. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland