5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. Mai 2022, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 10.10.2009, Seite 6 / Ausland

Israels Polizei in Alarmbereitschaft

Jerusalem. Die israelische Polizei ist wegen befürchteter Unruhen im Zusammenhang mit dem Konflikt um den Jerusalemer Tempelberg und einem palästinensischen Generalstreik in höchste Alarmbereitschaft versetzt worden. Ein hoher Polizeioffizier sagte am Freitag im israelischen Hörfunk, in Jerusalem und im Norden des Landes seien nach »Demonstrationsaufrufen von Extremisten« Tausende Polizisten im Einsatz. »Jeder Unruhestifter« werde die »Härte des Gesetzes« zu spüren bekommen. Tags zuvor hatte die Fatah in den Palästinensergebieten zu Demonstrationen und einem Generalstreik »zur Verteidigung Jerusalems« aufgerufen. Damit solle angesichts der israelischen Maßnahmen der arabische Charakter Jerusalems und die »Verbundenheit der palästinensischen Volks mit seinen muslimischen und christlichen Heiligtümern« unterstrichen werden, hieß es in der Erklärung.(AFP/jW)

Mehr aus: Ausland