Aus: Ausgabe vom 09.10.2009, Seite 4 / Inland

Demjanjuk-Prozeß beginnt im November

München. Der Prozeß gegen den mutmaßlichen Nazikriegsverbrecher John Demjanjuk beginnt am 30. November. Für das Verfahren wurden bislang 35 Verhandlungstage terminiert. Das Oberlandesgericht München bestätigte am Donnerstag entsprechende Medienberichte. Das Verfahren wird sich wohl bis Mai 2010 hinziehen. Die Münchner Staatsanwaltschaft hatte Mitte Juli gegen den gebürtigen Ukrainer Anklage wegen Beihilfe zum Mord in 27 900 Fällen erhoben. Er soll 1943 als Wächter im deutschen Vernichtungslager Sobibor in Polen Menschen in Gaskammern getrieben haben. Demjanjuk war nach dem Zweiten Weltkrieg in die USA ausgewandert und von dort im Mai nach Deutschland ausgeliefert worden.

Ein wichtiger Zeuge soll am 19. und 21. Januar befragt werden: der Holocaust-Überlebende Thomas Blatt (82), der nach einem Häftlingsaufstand aus Sobibor geflohen war. Ein zweiter Zeuge ist Jules Schelvis, ein niederländischer Überlebender.(ddp/jW)
Mehr aus: Inland