Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Freitag, 14. Juni 2024, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2788 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Aus: Ausgabe vom 26.09.2009, Seite 5 / Inland

Tarifstreit: Mehr Lohn bei Saarbahn

Frankfurt/Main. Die Gewerkschaft der Lokführer (GDL) konnte höhere Löhne bei der Saarbahn durchsetzen. Das teilte die Gewerkschaft am Freitag in Frankfurt am Main mit. »Wir haben gestern nacht den ersten Lokomotivführertarifvertrag außerhalb des Deutsche-Bahn-Konzerns abgeschlossen«, so GDL-Chef Claus Weselsky. Achtmal habe die GDL dafür streiken müssen. Ein Lokomotivführer erhält nun direkt nach der Ausbildung rückwirkend zum 1. Mai 2009 2015 Euro. Nach 20 Jahren Berufserfahrung bekommt er 2475 Euro. Nach dem Tarifvertrag für den Nahverkehr (TV-N), den die Gewerkschaft ver.di abgeschlossen hat, bekämen die Saarbahn-Lokführer ein Eingangsentgelt von 1872,22 Euro. Nach acht Jahren erreichen sie maximal 2021,81 Euro monatlich. Außerdem konnte die GDL die Zulagen und den Urlaubsanspruch verbessern.

(jW)