3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Donnerstag, 9. Februar 2023, Nr. 34
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
Aus: Ausgabe vom 17.09.2009, Seite 6 / Ausland

Weitere Proteste in Honduras

Tegucigalpa. Mehrere tausend Menschen haben am Dienstag aus Anlaß des Nationalfeiertages in Honduras erneut gegen das Regime der Putschisten demonstriert und eine Rückkehr des rechtmäßigen Präsidenten Manuel Zelaya gefordert. Der am 28. Juni gestürzte Staatschef erklärte von Managua aus in einem Gespräch mit dem Rundfunksender Radio Globo, die »wirkliche Unabhängigkeit« des Landes beginne mit der Rückkehr zur Demokratie, die »bald« Wirklichkeit werde. Für die Widerstandsbewegung kündigte deren Sprecher Juan Barahona an, die Demonstrationen und Proteste würden bis zur Einrichtung einer Verfassunggebenden Versammlung weitergehen.

Der »Übergangspräsident« der Putschisten, Roberto Micheletti, kündigte demgegenüber bei einer Militärparade an, sein Regime könne nur durch eine ausländische Militärintervention beseitigt werden, alle anderen Maßnahmen würden wirkungslos bleiben. (jW)

Mehr aus: Ausland

Startseite Probeabo