Gegründet 1947 Donnerstag, 21. März 2019, Nr. 68
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 11.09.2009, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Bahn: China baut schnelle Strecken aus

Peking. China will sein Netz von Hochgeschwindigkeitsbahnstrecken massiv ausbauen. Die Volksrepublik wolle für umgerechnet mehr als 300 Milliarden US-Dollar (207 Milliarden Euro) insgesamt 42 neue Verbindungen bauen, kündigte der Vizechefingenieur des Pekinger Eisenbahnministeriums nach einem Bericht des staatlichen »China News Service« von Mittwoch bei einer Konferenz an. Innerhalb der kommenden drei Jahre sollen demnach 13000 Kilometer neuer Schienen verlegt werden. Die Provinzen des ausgedehnten Landes würden dann von vier Nord-Süd- sowie vier Ost-West-Achsen mit einander verbunden sein. Die Züge sollen auf den neuen Strecken dem Bericht zufolge mit einer Geschwindigkeit von bis zu 350 Kilometern pro Stunde verkehren können. Die Fahrtzeit auf wichtigen Verbindungen könnte damit demnach teilweise halbiert werden. Auf den Hochgeschwindigkeitsstrecken sollen laut Zhang dann bis zu sieben Milliarden Fahrgäste im Jahr unterwegs sein können. (AFP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit