Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 17. September 2019, Nr. 216
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 05.08.2009, Seite 1 / Kapital & Arbeit

Topmanager vor Krise geschützt

Frankfurt/Main. Trotz Wirtschafts- und Finanzkrise haben auch im vergangenen Jahr zahlreiche deutsche Topmanager mehr verdient als 2007. Nach Angaben der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) zahlten 33 Prozent der Konzerne des Deutschen Ak­tienindexes (DAX) ihren Vorständen eine höhere Vergütung, was nicht zur allgemeinen wirtschaftlichen Situation der Unternehmen gepaßt habe, kritisierte SdK-Vorstandsmitglied Daniel Bauer. Insgesamt sank die Vergütung aller DAX-Vorstände den Angaben zufolge allerdings erstmals seit Beginn der Auswertung durch die SdK im Jahr 2003. Die durchschnittlichen Gehälter verringerten sich um mehr als 20 Prozent auf das Niveau von 2005. Alle DAX-Vorstände zusammen kamen laut SdK 2008 auf ein Gehalt von 440,6 Millionen Euro nach 583,2 Millionen Euro im Vorjahr. (AP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit