Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 16. September 2019, Nr. 215
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 05.08.2009, Seite 2 / Inland

Neue Vorwürfe gegen Deutsche Bahn AG

Mainz. Der Bezirksvorsitzende der Gewerkschaft der Lokomotivführer in Nordrhein-Westfalen, Frank Schmidt, erhebt schwere Vorwürfe gegen die Deutsche Bahn, wie das ZDF- Magazin »Frontal 21« am Dienstag vorab mitteilte. Laut Schmidt sind seit mindestens zwei Jahren in Deutschland Tausende Güterzüge mit instabilen Achsen und Rädern unterwegs. Die Probleme seien der Bahn bekannt, aber: »Weder die Deutsche Bahn AG noch andere Eisenbahnunternehmen haben bisher konkrete Maßnahmen ergriffen«, sagte Schmidt gegenüber »Frontal 21«. Ein Güterzugunglück wie im italienischen Viareggio, wo nach dem Bruch einer Zugachse Ende Juni 26 Menschen starben, könne jederzeit auch in Deutschland passieren, fürchtet Schmidt. (jW)