Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 08.06.2009, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Pensionsfonds will Fusion stoppen

Washington. Mit einem Eilantrag beim Obersten Gerichtshof der USA versucht ein Pensionsfonds einem Zeitungsbericht zufolge die Übernahme des Autobauers Chrysler durch den italienischen Fiat-Konzern zu stoppen. Der Indiana-Pensionsfonds habe den Antrag am Samstag kurz vor Mitternacht gestellt, berichtete die Wirtschaftszeitung Wall Street Journal am Sonntag. Darin werde gefordert, die bis Montag 16 Uhr Ortszeit geltende Aussetzung des Übernahmeverfahrens zu verlängern. Die Vertreter des Fonds betrachten den Verkauf des insolventen US-Autobauers an Fiat dem Bericht zufolge als verfassungswidrig, weil die Ansprüche nachgeordneter Gläubiger über die Ansprüche großer Gläubiger gestellt würden. Eine Klage von Chrysler-Investoren gegen die Fusion war am Freitag von einem New Yorker Berufungsgericht zurückgewiesen worden.

(AFP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit