Gegründet 1947 Mittwoch, 19. Juni 2019, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 19.05.2009, Seite 16 / Sport

Sonstiges

Massenflucht

Vlissingen. Eine unangekündigte Dopingkontrolle hat die Austragung der belgischen Bodybuilding-Meisterschaften verhindert. Vor dem Start der Veranstaltung wollte eine Abordnung der belgischen Anti-Doping-Agentur die Teilnehmer kontrollieren. Alle 20 Starter verließen fluchtartig den Austragungsort, so daß innerhalb weniger Minuten kein Sportler mehr anzutreffen war. »So etwas habe ich in meiner ganzen Karriere noch nicht mitgemacht«, sagte ein anwesender Arzt. (sid/jW)

Nicht der Alte

Charlotte. Rekord-Olympiasieger Michael Phelps hat zum Abschluß des Schwimmwettkämpfe in Charlotte die zweite Niederlage eingesteckt. Der 23 Jahre alte Superstar aus den USA mußte sich über 100 m Freistil in 49,04 Sekunden dem Franzosen Frederick Bousquet geschlagen geben. (sid/jW)

Kann und darf nicht

Wien. Die Europäische Handball-Föderation (EHF) hat eine Begnadigung der unter Bestechungsverdacht stehenden deutschen Schiedsrichter Frank Lemme und Bernd Ullrich abgelehnt. »Der Fall ist nicht endgültig abgeschlossen«, sagte EHF-Präsident Tor Lian der Handball-Woche. »Ich will den Ergebnissen der Untersuchungskommission nicht vorgreifen.« Im Gepäck der Referees waren am Tag nach dem Finale um den Europapokal der Pokalsieger im April 2006 am Moskauer Flughafen 50000 Dollar gefunden worden. Kein Verständnis zeigte EHF-Boß Lian im Zuge der Manipulationsaffäre um den THW Kiel für die Drohgebärden der Konkurrenten des Rekordmeisters. »Es kann und darf nicht sein, daß Vereine andere Vereine bestrafen wollen und anklagen, wie zuletzt in Deutschland geschehen.« Zuletzt hatten die Rhein-Neckar Löwen und der Hamburger SV die Kieler derb attackiert. (sid/jW)

Mehr aus: Sport