Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 17. September 2019, Nr. 216
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 24.04.2009, Seite 4 / Inland

Heute Urteil gegen NPD-Chef erwartet

Berlin. Im Prozeß wegen Volksverhetzung gegen den Vorsitzenden der neofaschistischen NPD, Udo Voigt, soll am heutigen Freitag vor dem Amtsgericht Tiergarten das Urteil verkündet werden. Am letzten Verhandlungstag hatte Voigt am Donnerstag die Vorwürfe der Volksverhetzung sowie der Beleidigung bestritten. Mit der Darstellung habe man nur das Finanzgebaren im Profifußball anprangern wollen, sagte er. Voigt und zwei weiteren Parteifunktionären wird vorgeworfen, für die Herstellung von zwei sogenannten WM-Planern der NPD verantwortlich zu sein, in denen zur Fußballweltmeisterschaft 2006 farbige Spieler der deutschen Nationalmannschaft diskriminiert und verunglimpft wurden.

(ddp/jW)