Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 17. September 2019, Nr. 216
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 24.04.2009, Seite 2 / Ausland

Bootsflüchtlinge im Golf von Aden ertrunken

Genf. Bei dem Versuch, mit Booten aus Somalia zu fliehen, sind mindestens 35 Menschen im Golf von Aden ertrunken. Die Leichen seien bis zum Donnerstag mittag geborgen worden, nachdem ihr Boot etwa 250 Kilometer östlich der jemenitischen Küstenstadt Aden gekentert sei, teilte das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR in Genf mit. Das Boot sei mit vermutlich 117 Menschen an Bord am Montag nahe der somalischen Stadt Bossasso zu der von Schleppern organisierten Überfahrt gestartet. Die übrigen Insassen hätten sich wahrscheinlich an Land retten können, hieß es.

(AFP/jW)