Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 24.04.2009, Seite 5 / Inland

Union streitet über Freilandversuche

Düsseldorf. Der bayerische Umweltminister Markus Söder (CSU) hat eine generelle Pause für Freilandversuche mit gentechnisch veränderten Pflanzen gefordert. Dies sei nötig, bis mit der Wissenschaft ethische Fragen geklärt seien, sagte der Politiker der Rheinischen Post (Donnerstagausgabe).

Nach dem Verbot der Genmaissorte Mon810 will die CSU die ihr angehörige Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse »Aigner« auch dazu veranlassen, einen Freilandversuch mit der zur industriellen Stärkeproduktion vorgesehenen Genkartoffel Amflora zu untersagen. Die stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Katherina Reiche (CDU), forderte dagegen, die Pflanzen der Genkartoffel zu genehmigen. Aigner habe das MON-810-Verbot als Einzelfallentscheidung bezeichnet. Sie erwarte daher, daß bei »Amflora« »das Bekenntnis der Agrarministerin und der CSU für die Biotechnologie auch umgesetzt wird«, sagte Reiche der Zeitung.(AP/jW)