Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. Mai 2019, Nr. 114
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 30.03.2009, Seite 1 / Inland

Bahn löschte E-Mails der GDL

Berlin. Bahn-Chef Hartmut Mehdorn lehnt in der Datenaffäre einen Rücktritt weiterhin vehement ab. Am Wochenende war bekannt geworden, daß die Deutsche Bahn AG auch den E-Mail-Verkehr von Mitgliedern der Gewerkschaft GDL sowie von Mitarbeitern von Bundestagsabgeordneten und Verkehrsexperten überwacht hat. Ein Bahn-Sprecher bestätigte, daß eine GDL-E-Mail mit einem Streikaufruf gelöscht wurde.

Die Gewerkschaften Transnet, GDBA und GDL verlangten am Wochenende erneut Mehdorns Rücktritt. Die Lokführergewerkschaft GDL prüft die Erstattung einer Strafanzeige gegen den Bahn-Vorstand wegen Verletzung des Post- und Fernmeldegeheimnisses.

Der Bahn-Chef nannte die Rücktrittsforderungen »politisch motiviert«. Der eingeschlagene Kurs der Bahn solle torpediert werden, sagte er der Bild am Sonntag. (ddp/jW)

Mehr aus: Inland