75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 29. / 30. Januar 2022, Nr. 24
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 20.03.2009, Seite 16 / Sport

Fußball-Randspalte

Gehaltsgrenzen

Mailand. »Uns erwartet ein schwacher Sommer-Transfermarkt, bei dem Spieler für sehr kleines Geld ausgetauscht werden«, sagte der Geschäftsführer des AC Mailand, Adriano Galliani, der Gazzetta dello Sport. Er will eine Obergrenze für die Gehälter von Profispielern. »Ein Salary Cup, wie es ihn in den Vereinigten Staaten gibt, wäre jetzt richtig.« Angeblich werde innerhalb der Europäischen Fußball-Union (UEFA) bereits darüber diskutiert. Mit Einschränkung ist dieses Gerücht von UEFA-Vizepräsident Gerhard Mayer-Vorfelder bestätigt worden. Der rechnet in naher Zukunft mit der Einführung von Gehaltsgrenzen. Allerdings nicht als Grenze für das Gehalt eines einzelnen Spielers, sondern als Grenze im Gesamtbudget. Der Verein dürfte dann nur noch einen bestimmten Prozentsatz des Etats an die Spieler ausschütten, erklärte der 76jährige dem Hamburger Abendblatt. (sid/jW)

Planung mit Klopp

Dortmund. Borussia Dortmund hat den Vertrag mit Trainer Jürgen Klopp vorzeitig um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2012 verlängert. Das verkündete Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke auf einer Pressekonferenz am Donnerstag.
(sid/jW)

Streifzug mit Hindernissen

Berlin. Patrick Ebert ist nach einem nächtlichen Streifzug durch Berlin und den Ermittlungen wegen des Verdachts des Vandalismus bei Hertha BSC suspendiert worden. Trainer Lucien Favre verbannte den 22jährigen Mittelfeldspieler vorübergehend zu den Amateuren. Ebert und der Dortmunder Profi Kevin-Prince Boateng sollen in der Nacht zum Mittwoch dabei beobachtet worden sein, wie sie gegen 3.30 Uhr den Lack eines Autos zerkratzten und an weiteren Wagen die Außenspiegel abtraten.
(sid/jW)

Mehr aus: Sport