Gegründet 1947 Montag, 28. September 2020, Nr. 227
Die junge Welt wird von 2356 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 23.02.2009, Seite 6 / Ausland

Keine Lösung auf Guadeloupe

Pointe-à-Pitre. Im Arbeitskampf auf der französischen Karibikinsel Guadeloupe ist weiter keine Lösung in Sicht: Verhandlungen über eine Erhöhung des Mindestlohns wurden am Wochenende ergebnislos vertagt. Vermummte Demonstranten hielten eine Autobahn besetzt, die Geschäfte in Pointe-à-Pitre blieben geschlossen. In Paris nahmen am Samstag Tausende Menschen an einer Sympathiekundgebung für die streikenden Arbeiter auf Guadeloupe teil. Auf Plakaten erinnerten sie zugleich an einen dort erschossenen Gewerkschafter. Die Streikführer lehnten einen Vorschlag der Behörden ab, den monatlichen Mindestlohn für Arbeiter um 50 Euro zu erhöhen, und bekräftigten ihre Forderung nach 200 Euro mehr. (AP/jW)