Gegründet 1947 Freitag, 29. Mai 2020, Nr. 124
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 18.02.2009, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Gentech-Standorte sind nicht geheim

Brüssel. Die Standorte gentechnisch veränderter Pflanzen dürfen nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) nicht geheimgehalten werden. Interessierte Bürger hätten Anspruch darauf, auf Anfrage über die Lage von Feldern mit Genpflanzen informiert zu werden, stellte der EuGH am Dienstag in Luxemburg klar. Zur Begründung erklärte das Gericht, die Angaben zur Lage solcher Felder seien für die Beurteilung möglicher Folgen der Aussetzung gentechnisch veränderter Pflanzen auf die Umwelt notwendig.

(AP/jW)

Kritischer, unangepasster Journalismus von links, gerade in Krisenzeiten!

Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem über Abonnements. Wenn Sie öfter und gerne Artikel auf jungewelt.de lesen, würden wir uns freuen, wenn auch Sie mit einem Onlineabo dazu beitragen, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Mehr aus: Kapital & Arbeit