Gegründet 1947 Dienstag, 26. Mai 2020, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 18.02.2009, Seite 6 / Ausland

Abkommen zwischen Sudan und Rebellen

Doha. Die sudanesische Regierung hat mit Rebellen in der Bürgerkriegsprovinz Darfur ein Abkommen geschlossen, das den Weg für ein Ende der Kämpfe bereiten soll. Vertreter der Regierung und der in Darfur aktivsten Rebellengruppe Bewegung für Gerechtigkeit und Gleichheit (JEM) unterzeichneten am Dienstag in der katarischen Hauptstadt Doha eine Absichtserklärung für ein Ende der Gewalt. Die Erklärung sieht vertrauensbildende Maßnahmen wie einen Gefangenenaustausch vor.

(AFP/jW)

Kritischer, unangepasster Journalismus von links, gerade in Krisenzeiten!

Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem über Abonnements. Wenn Sie öfter und gerne Artikel auf jungewelt.de lesen, würden wir uns freuen, wenn auch Sie mit einem Onlineabo dazu beitragen, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Mehr aus: Ausland