jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 14.01.2009, Seite 4 / Inland

Deutsche Bank will Einkaufsrabatt

Frankfurt/Main. Die Deutsche Bank will wegen des Kurseinbruchs an den Aktienmärkten laut Handelsblatt die Bedingungen für den Postbank-Kauf nachträglich ändern. Das Frankfurter Geldhaus will das Institut in zwei Schritten von der Post übernehmen. Post-Sprecherin Nicole Mommsen betonte, es gebe einen Vertrag, »an dem halten wir natürlich fest«.

Laut Handelsblatt (Dienstagausgabe) zeichnet sich zwischen den Parteien noch keine einvernehmliche Lösung ab. Beide seien dennoch entschlossen, bis Ende dieser Woche zu einem Ergebnis zu kommen. Laut Vereinbarung beider Institute vom September kauft die Deutsche Bank im ersten Quartal dieses Jahres zunächst 29,75 Prozent der Anteile an der Postbank zu 57,25 Euro je Aktie für insgesamt 2,79 Milliarden Euro. Am Dienstag notierte die Postbank-Aktie bei 13,45 Euro.(AP/jW)