5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. Mai 2022, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 20.11.2008, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Gensoja von Monsanto vor EU-Zulassung

Brüssel/Berlin. In Europa steht die Zulassung einer neuen Gensoja-Art bevor. Die EU-Kommission kann das Produkt des US-Konzerns Monsanto wie geplant billigen, nachdem am Mittwoch beim Treffen der europäischen Landwirtschaftsminister in Brüssel nicht die nötige Mehrheit gegen die Zulassung der genmanipulierte Pflanze zustande kam. Die Gensoja-Art MON-89788-1 ist bereits die zweite von Monsanto, die zum Import und der Verarbeitung als Lebens- und Futtermittel zugelassen werden kann.

Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) enthielt sich bei ihrem ersten Votum auf EU-Ebene der Stimme. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hatte Aigner aufgefordert, gegen das Genprodukt zu stimmen. »Statt auf Basis unzureichender Sicherheitsbewertungen eine neue Gentech-Pflanze zuzulassen, ist der Stopp neuer und die Aussetzung alter Zulassungen das Gebot der Stunde«, sagte BUND-Expertin Heike Moldenhauer in Berlin. (AFP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit