Gegründet 1947 Freitag, 23. August 2019, Nr. 195
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 14.11.2008, Seite 16 / Sport

Sonstiges: Pferdezauber

Berlin. Der zukünftige Springreit-Bundestrainer Otto Becker hat in der Debatte um die Manipulation von Pferden einen kühlen Kopf gefordert. »Pferde müssen medizinisch betreut werden, ohne daß man in den Bereich der Leistungsbeeinflussung vorstößt«, sagte der 49jährige. »Der Verband muß sich mit Tierärzten und Wissenschaftlern zusammensetzen und das Regelwerk nach neuesten Erkenntnissen ergänzen.« Becker forderte Verständnis für die Tierärzte und wies jüngste Berichte über umherziehende »Zauberärzte« zuück, die bei Wettkämpfen Dopingmittel verkaufen: »Daß ein Tierarzt von Turnier zu Turnier reist, ist erst einmal keine schlechte Sache. Das muß nicht automatisch jemand sein, der auch Dopingmittel verkauft.« (sid/jW)

Mehr aus: Sport