Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 19. August 2019, Nr. 191
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 05.11.2008, Seite 16 / Sport

Fußball-Randspalte

Müller-Wohlfahrt reiseunlustig

München. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt hat wohl keine Lust mehr auf Reisen nach Bukarest und Moskau. Also beendet er mit 66 seine über 30jährige Tätigkeit als Teamarzt für den FC Bayern München und kümmert sich um seine neue große Praxis in München. Beim Champions-League-Spiel gegen den AC Florenz sitzt erstmals sein Nachfolger Rüdiger Degwert auf der Bayern-Bank. Dem DFB und damit der deutschen Nationalmanschaft bleibt Müller-Wohlfahrt aber treu. (sid/jW)

Funkel gegen Krakeeler

Frankfurt/Main. Drei Siege in vier Spielen und trotzdem kritisiert: Jetzt platzt Friedhelm Funkel der Kragen. Besonders hat es der Eintracht-Trainer auf die VIP-Fans von der Haupttribüne abgesehen. »Nur weil die viel Geld gezahlt haben, glauben sie, mich beschimpfen zu können.« Im Gegensatz zu den »tollen Fans in der Kurve«, die »ein Recht haben zu pfeifen«, sind die VIPs für Funkel »Krakeeler«. (sid/jW)

19jähriger Realist

Madrid. Der deutsche U20-Nationalspieler Christopher Schorch steht nach Äußerungen von Real-Trainer Bernd Schuster kurz vor dem Sprung in die A-Mannschaft. Bislang treibt er sich in Reals B-Mannschaft rum. Der Abwehrspieler könnte den zuletzt ausgemusterten Christoph Metzelder verdrängen. Schorch hatte zwei Bundesligaspiele für Hertha BSC absolviert und war danach 2007 für eine Million Euro Ablöse nach Madrid gewechselt. (sid/jW)

Mehr aus: Sport