Aus: Ausgabe vom 30.10.2008, Seite 5 / Inland

CDU protestiert nicht gegen Neonazis

Dresden. Die sächsische CDU setzt ihre Politik der Verharmlosung gegenüber Neofaschisten fort. So kündigte Lars Rohwer, Dresdner Kreisvorsitzender der CDU und Mitglied des sächsischen Landtages, in einem Interview mit der Sächsischen Zeitung (Mittwochausgabe) an, nicht gegen einen Aufmarsch von Neonazis am 14. Februar 2009 demonstrieren zu wollen. Dies, obwohl ein breites Bündnis aller demokratischen Parteien, der Kirchen und der Gewerkschaften bundesweit Protest gegen die neuerliche Provokation organisiert. Die Neonazis wollen im Februar erneut die bei der Bombardierung Dresdens 1945 durch die Alliierten zu Tode gekommenen Menschen für ihre Zwecke mißbrauchen.(jW)
Mehr aus: Inland