Gegründet 1947 Freitag, 3. Juli 2020, Nr. 153
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 25.09.2008, Seite 5 / Inland

Mieterbund fordert Recht auf Wohnen

Berlin. Im Vorfeld der Bauministerkonferenz am Donnerstag und Freitag in Gelsenkirchen forderte der Deutsche Mieterbund (DMB) die Unterstützung der deutschen Bauminister für den Vorschlag Frankreichs, ein Recht auf Wohnen in europäisches Gemeinschaftsrecht zu verankern. »Ziel muß es sein, das ›Recht auf Wohnen‹ dauerhaft in die europäische Verfassung aufzunehmen«, erklärte DMB-Präsident Franz-Georg Rips am Mittwoch. Er betonte, die Wohnung dürfe weder auf ihre Funktion als Wirtschaftsgut noch auf ihre Unterbringungsfunktion begrenzt werden. Sie sei der Lebensmittelpunkt und der Ausgangspunkt für die sozialen Kontakte der Menschen.

(jW)

Mehr aus: Inland

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk, für  1,80 €!