jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 22.09.2008, Seite 2 / Kapital & Arbeit

EADS droht mit Aus für Militärtransporter

Hamburg. Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS hat einem Spiegel-Bericht zufolge mit dem Abbruch der Entwicklung des neuen Militärtransporters A400M gedroht, falls die sieben europäischen Käufer-Nationen EADS finanziell nicht entgegenkommen. Das Projekt, das wegen technischer Probleme in Verzug geraten sei, bereite EADS »beträchtliche Schwierigkeiten« und sei ein »hochgradig negatives Geschäft«, schrieb Konzern-Chef Louis Gallois demnach in einem Brief an Verteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU). Danach fordert der Konzern den Verzicht auf Strafzahlungen, die fällig werden, wenn EADS das Flugzeug verspätet liefert. (AFP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit