Die jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken«
Gegründet 1947 Sa. / So., 5. / 6. Dezember 2020, Nr. 285
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Die jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken« Die jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken«
Die jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken«
Aus: Ausgabe vom 16.08.2008, Seite 2 / Ausland

Entführte Deutsche in Nigeria freigelassen

Berlin/Lagos. Die beiden vor fünf Wochen in Nigeria entführten Deutschen sind wieder frei. Die Mitarbeiter des Baukonzerns Bilfinger Berger wurden am Donnerstag abend freigelassen und befinden sich nun in sicherer Obhut und medizinischer Behandlung, wie am Freitag das Auswärtige Amt in Berlin berichtete. Die Männer blieben nach Angaben von Bilfinger Berger körperlich unversehrt. Zu Alter oder Herkunft machten weder der in Mannheim ansässige Baukonzern noch die Bundesregierung Angaben. Über eine Lösegeldzahlung wurde nichts bekannt. Die Geiseln waren am 11. Juli von rund 30 Bewaffneten vom Firmengelände in Rumuji im Süden des westafrikanischen Landes verschleppt worden. Rumuji liegt in der Nähe der Ölstadt Port Harcourt, der Hauptstadt des nigerianischen Staates Rivers. Nach Angaben der örtlichen Polizei waren bei dem Überfall ein Soldat getötet und zwei weitere verletzt worden.(AP/jW)

Auftakt der jW-Mietenserie: Heute Teil 1 – »Wohnen als Goldgrube. Die Inwertsetzung einer Mietnation«!