Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 08.08.2008, Seite 4 / Inland

Entschädigung für ungarische Juden

Budapest. Die Bundesregierung zahlt 12,3 Millionen Euro an ungarische Holocaust-Überlebende. Wie die Jewish Claims Conference am Mittwoch abend in Budapest mitteilte, sollen Juden, die die Besetzung Budapests durch das faschisische Deutschland überlebt haben, eine einmalige Leistung in Höhe von 1900 Euro bekommen. Die Organisation geht nach eigenen Angaben von etwa 6500 Berechtigten aus, die bisher keine Zahlungen aus anderen Entschädigungsfonds bekommen haben.

Vor dem Zweiten Weltkrieg lebten in Ungarn rund 725000 Juden. Bis 1945 wurden 625000 ungarische Juden deportiert und ermordet. Heute leben 80000 Juden in dem Land.

(AFP/jW)