Gegründet 1947 Montag, 14. Oktober 2019, Nr. 238
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 08.08.2008, Seite 5 / Inland

Giordano gegen Anti-Islamkongreß

Köln. Der Kölner Schriftsteller und Islamkritiker Ralph Gior­dano hat sich nachdrücklich gegen den in Köln am 19. und 20. September geplanten »Anti-Islamisierungskongreß« ausgesprochen. Er werde sich nicht vor den »rechtsextremen Karren« spannen lassen, sagte Giordano dem Kölner Stadt-Anzeiger (Donnerstagausgabe). Die rechtsextremen Organisationen »Pro Köln« und »Pro NRW« hatten sich zuvor auf Äußerungen Giordanos berufen, nach denen die Integration in Deutschland gescheitert sei und er vor »falscher Toleranz« bei der Verfolgung von Straftaten ausländischer Jugendlicher warne. Zu dem Kongreß haben sich rechte Politiker aus Bel­gien, Frankreich, Österreich und Italien angesagt.

(ddp/jW)