Gegründet 1947 Montag, 8. März 2021, Nr. 56
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 30.07.2008, Seite 1 / Ausland

Israel und Syrien verhandeln wieder

Jerusalem. Israel und Syrien haben am Dienstag mit einer vierten indirekten Gesprächsrunde in der Türkei über einen möglichen Friedensschluß zwischen den beiden Ländern begonnen. Die Verhandlungen fänden auch weiterhin unter Vermittlung Ankaras statt, sagte ein Vertreter Israels. Nach acht Jahren des Stillstands hatten Tel Aviv und Damaskus im Mai dieses Jahres die Wiederaufnahme indirekter Verhandlungen für einen Friedensvertrag bekanntgegeben. Israel lehnte bislang die Forderung nach einem Abzug von den Golanhöhen ab und verlangte seinerseits von Damaskus, seine Unterstützung für islamistische Palästinenserorganisationen und die schiitische Hisbollah-Miliz einzustellen. Außerdem solle Syrien sich von Israels Feind Iran distanzieren. Israel und Syrien befinden sich seit 1948 im Kriegszustand, unterzeichneten allerdings Waffenstillstandsabkommen. (AFP/jW)

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft