Aus: Ausgabe vom 03.07.2008, Seite 13 / Feuilleton

»Metropolis« neu entdecken

Seit 80 Jahren gilt die Originalfassung von Fritz Langs urbanismuskritischem Film »Metropolis« als verschollen. Das ansonsten eher betuliche ZEITmagazin zeigt in seiner heute erscheinenden Ausgabe erstmals ausführlich die fehlenden Szenen des Meisterwerks aus dem Jahr 1927 und berichtet darüber, wie der Film im Archiv des Museums Museo del Cine in Buenos Aires aufgespürt wurde. Durch die Neu-Entdeckung werden Schlüsselszenen des Stummfilms verständlich, Nebenfiguren bekommen nun eine tragende Rolle. Für Rainer Rother, Leiter der Deutschen Kinemathek in Berlin und der »Retrospektive«-Reihe der Berlinale, stellt der Fund eine »sensationelle Entdeckung« dar. (ots/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Feuilleton