Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
Gegründet 1947 Freitag, 1. März 2024, Nr. 52
Die junge Welt wird von 2767 GenossInnen herausgegeben
Die erste App mit KI - Jetzt bestellen! Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
Aus: Ausgabe vom 05.03.2008, Seite 1 / Ausland

Iran: UN-Sanktionen sind illegal

Teheran/Genf. Der Iran hat den jüngsten Sanktionsbeschluss des UN-Sicherheitsrats als »illegal« zurückgewiesen. Die UN-Resolution 1803 sei »ungerechtfertigt und illegal«, sagte der iranische UN-Botschafter Mohammed Chasaeje am Montag (Ortszeit) in New York. Der Vorsitzendes des Auswärtigen Ausschusses im Teheraner Parlament, Allaedin Borudscherdi, sagte der iranischen Agentur Isna, für die Resolution gebe es keine »legale Grundlage«, sie widerspreche der »Logik« der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) und des Atomwaffensperrvertrags.

Bei der UN-Abrüstungskonferenz in Genf schlug der iranische Außenminister Manuschehr Mottaki (Foto) am Dienstag eine allgemeines Verbot von Atomwaffen vor. »Die Zeit ist reif dafür, alle Atomwaffen zu verbieten«, sagte Mottaki. Er warf den Siegermächten des Zweiten Weltkriegs vor, sie hätten das Recht zum Besitz von Atomwaffen für sich »gepachtet«. (AFP/jW)


Hier geht es zur neuen jungen Welt-App!