Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 1. Juli 2022, Nr. 150
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 03.03.2008, Seite 12 / Feuilleton

Ideologie 2

Nach dem Libanon und Jemen hat am Samstag auch der Iran seine Teilnahme an der Pariser Buchmesse »Salon du Livre« aus Protest gegen die Einladung Israels abgesagt. Israel wurde anläßlich des 60. Jahrestages seiner Staatsgründung als Ehrengastland in die Seine-Metropole eingeladen. Insgesamt werden bei dem 28. Buchsalon, der vom 14. bis zum 19. März stattfindet, 39 israelische Schriftsteller erwartet. Der Iran gehört zu den Staaten, die die Existenz Israels nicht anerkennen. Die Arabische Liga ruft zum Boykott der Pariser Buchmesse auf, die am 13. März durch den französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy und seinen israelischen Amtskollegen Simon Peres eröffnet wird. (cg)

Mehr aus: Feuilleton

Drei Wochen lang gratis junge Welt lesen: das Probeabo. Aufklärung statt Propaganda!
Das Probeabo endet automatisch, muss nicht abbestellt werden.