Gegründet 1947 Mittwoch, 26. Juni 2019, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 16.02.2008, Seite 7 / Ausland

Medwedew: Stärkung des Privatsektors

Krasnojarsk. Der Favorit bei den russischen Präsidentschaftswahlen, Dmitri Medwedew, will nach seiner Wahl den Einfluß des Staates in der Wirtschaft verringern. »Die meisten Bürokraten in Aufsichtsräten sollten dort nicht sein«, sagte der Wunschnachfolger Wladimir Putins am Freitag im sibirischen Krasnojarsk, wo er sein Wirtschaftsprogramm vor Regierungs- und Wirtschaftsvertretern darlegte. Ersetzt werden sollten sie durch unabhängige Direktoren, die vom Staat angestellt werden, sagte Medwedew weiter. Während die Rolle des Staates in der Wirtschaft – vor allem im lukrativen Energiesektor –unter Putin ausgebaut wurde, sprach sich der Vizeregierungs­chef und Gasprom-Aufsichtsratschef Medwedew dafür aus, daß ein Großteil der Aufgaben, die derzeit bei staatlichen Organen liegen, an den Privatsektor übergehen. Als Präsident werde er die Stabilität des Rubel sicherstellen und Rußland in »eins der größtes Finanzzentren der Welt« verwandeln, versprach er.

(AFP/jW)

Mehr aus: Ausland