Gegründet 1947 Montag, 24. Juni 2019, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 16.02.2008, Seite 7 / Ausland

Sozialabbau trotz Protesten

Athen. Der griechische Ministerpräsident Kostas Karamanlis kündigte am Freitag an, er werde trotz Protesten der Gewerkschaften an seinem Plan zur Reform der Rentenkassen festhalten. Die Gewerkschaften hatten am Mittwoch zu einem 24stündigen Generalstreik aufgerufen. »Es gibt keinen Spielraum für Verzögerungen«, erklärte Karamanlis im Parlament. Einzelheiten seines Reformplans nannte der Regierungschef nicht. Er versicherte jedoch, er werde die »chaotischen Zustände« beenden, indem er die Zahl der Rentenkassen deutlich reduziere. Die Gewerkschaften befürchten, daß Rentner und Arbeitnehmer einen Teil ihrer Ansprüche verlieren.(AP/jW)

Mehr aus: Ausland