Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 16.02.2008, Seite 6 / Ausland

Hillary Clinton holt leicht auf

Albuquerque/ Washington. Neun Tage nach dem »Superdienstag« steht fest: Die demokratische Präsidentschaftsbewerberin Hillary Clinton hat die Vorwahl im US-Staat New Mexico gewonnen. Dies teilte der regionale Vorsitzende ihrer Partei am Donnerstag in Albuquerque mit. Die Wahl fand bereits am 5. Februar statt, doch hat sich die Auszählung wegen des knappen Ergebnisses hingezogen. Clinton erhielt 14 Delegiertenstimmen, ihr Rivale Barack Obama 12. Damit kommt Obama insgesamt auf 1276 Delegiertenstimmen und Clinton auf 1220. Die Entscheidung bringen die Vorwahlen in Ohio und Texas am 4. März sowie Pennsylvania am 22. April. Dort wird fast ein Viertel der für die Nominierung erforderlichen Stimmen vergeben. (AP/AFP/jW)

Mehr aus: Ausland