Gegründet 1947 Dienstag, 16. Juli 2019, Nr. 162
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 15.02.2008, Seite 1 / Inland

Haftbefehl gegen Post-Chef Zumwinkel

Bochum. Die Bochumer Staatsanwaltschaft hat am Donnerstag Haftbefehl gegen den Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Post AG, Klaus Zumwinkel (im Foto links), erlassen. Dieser sei gegen eine »Sicherheitsleistung in nicht unerheblicher Höhe« außer Vollzug gesetzt worden, teilten die Ermittler nach einer ersten Vernehmung des Top-Managers mit. Zumwinkel wird beschuldigt, mittels einer Liechtensteiner Stiftung mindestens eine Million Steuern in Deutschland hinterzogen zu haben. Im Zuge der Ermittlungen wurden am Donnerstag auch Privat- und Büroräume Zumwinkels durchsucht. Der größte Einzelaktionär der Post, der Bund, wollte sich zu dem Vorgang nicht äußern. Das sei einzig und allein eine Sache der Staatsanwaltschaft, erklärte eine Sprecherin des Bundeswirtschaftsministeriums. (AP/jW)

* Siehe auch Ansichten