Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Oktober 2021, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >

Leserbriefe

Liebe Leserin, lieber Leser!

Bitte beachten Sie, dass Leserbriefe keine redaktionelle Meinungsäußerung darstellen. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe zur Veröffentlichung auszuwählen und zu kürzen. Leserbriefe sollten eine Länge von 2000 Zeichen (etwa 390 Wörter) nicht überschreiten. Kürzere Briefe haben größere Chancen, veröffentlicht zu werden. Bitte achten Sie auch darauf, dass sich Leserbriefe mit konkreten Inhalten der Zeitung auseinandersetzen sollten. Ein Hinweis auf den Anlass Ihres Briefes sollte am Anfang vermerkt sein (Schlagzeile und Erscheinungsdatum des betreffenden Artikels bzw. Interviews). Online finden Sie unter jedem Artikel einen Link »Leserbrief schreiben«.

Leserbrief zum Artikel Nord Stream 2: Scholz bot USA Deal an vom 10.02.2021:

Totaler Verrat

Ein souveräner Staat lässt sich nicht erpressen; andernfalls ist er eben gerade nicht (mehr) souverän. Erpressung von Staaten verstößt gegen internationales Recht. Mit solchen Terrorstaaten verhandelt man nicht; erst recht nicht, wenn man einen Eid auf die Verfassung des eigenen Staates abgelegt hat. Das ist nicht nur Verrat am eigenen Volk. Der Import von erheblich überteuertem und extrem dreckigem US-Fracking-Gas wäre ferner auch eine gigantische Vergeudung von Steuergeldern und würde den Umweltzielen und den Verpflichtungen aus dem Pariser Klimaschutzabkommen völlig zuwiderlaufen. Und so einer will auch noch Kanzler der BRD werden! Fehlt eigentlich nur noch die Abwicklung dieses schmutzigen und kriminellen Deals über seine sauberen Cum-Ex-Freunde. Leben wir eigentlich noch immer im Kaiserreich?
Reinhard Hopp