75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Dienstag, 6. Dezember 2022, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €

Leserbriefe

Liebe Leserin, lieber Leser!

Bitte beachten Sie, dass Leserbriefe keine redaktionelle Meinungsäußerung darstellen. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe zur Veröffentlichung auszuwählen und zu kürzen. Leserbriefe sollten eine Länge von 2000 Zeichen (etwa 390 Wörter) nicht überschreiten. Kürzere Briefe haben größere Chancen, veröffentlicht zu werden. Bitte achten Sie auch darauf, dass sich Leserbriefe mit konkreten Inhalten der Zeitung auseinandersetzen sollten. Ein Hinweis auf den Anlass Ihres Briefes sollte am Anfang vermerkt sein (Schlagzeile und Erscheinungsdatum des betreffenden Artikels bzw. Interviews). Online finden Sie unter jedem Artikel einen Link »Leserbrief schreiben«.

Leserbrief zum Artikel 475 Neonazis mit Haftbefehl gesucht vom 31.12.2020:

Behörden blind gegenüber Nazis

Wenn man sich als Antifaschistin, wie unlängst in Sachsen-Anhalt geschehen, nach einer Nazibedrohung von einem deswegen gerufenen Polizisten fragen lassen muss, woher ich denn wisse, »dass dies ein Nazi sei, ob der es auf seiner Stirn geschrieben habe«, so kommen bei mir schon Zweifel am Vermögen, die »mit Haftbefehl gesuchten Neonazis« tatsächlich zu finden, denn die haben ganz sicher nicht auf ihre Stirn geschrieben: »Ich bin ein Nazi«! Ich erlebe es seit Jahrzehnten immer wieder, wie Polizei und Ermittlungsbehörden strafrechtlich relevante Naziaktivitäten ignorieren und verharmlosen. Na ja, im Gegensatz dazu sehe ich bei meinen Aktionen gegen den sichtbaren Nazidreck, geschrieben nicht auf die Stirn der Urheberinnen und Urheber, sondern im öffentlichen Raum, mehr Polizei – und Ermittlungseifer. Daher war es mir ein großes Vergnügen, mich gerade ganz bewusst für die Beschädigung einer »politisch motivierten Sachbeschädigung« am 17. Juni 2020 in Halle-Trotha selbst anzuzeigen! Das große Hakenkreuz auf einem Antifa-Graffito habe ich mit einem großen roten Herzen übersprayt – mit größter Genugtuung!
Irmela Mensah-Schramm

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk