75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Freitag, 28. Januar 2022, Nr. 23
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €

Leserbriefe

Liebe Leserin, lieber Leser!

Bitte beachten Sie, dass Leserbriefe keine redaktionelle Meinungsäußerung darstellen. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe zur Veröffentlichung auszuwählen und zu kürzen. Leserbriefe sollten eine Länge von 2000 Zeichen (etwa 390 Wörter) nicht überschreiten. Kürzere Briefe haben größere Chancen, veröffentlicht zu werden. Bitte achten Sie auch darauf, dass sich Leserbriefe mit konkreten Inhalten der Zeitung auseinandersetzen sollten. Ein Hinweis auf den Anlass Ihres Briefes sollte am Anfang vermerkt sein (Schlagzeile und Erscheinungsdatum des betreffenden Artikels bzw. Interviews). Online finden Sie unter jedem Artikel einen Link »Leserbrief schreiben«.

Leserbrief zum Artikel Marxismus: Widerspruch und Dialektik vom 11.12.2018:

Eingepfercht in Widerspiegelung

Der Beitrag von Wolfgang Fritz Haug erinnert mich an Marx’ »Das Elend der Philosophie« als direkte Kritik an Proudhon und an falsch verstandene Dialektik nach Hegel als negative Einheit wie Identität von Form und Inhalt per Negation der Negation, zugleich als Position der Position, und alles basiert auf dem Satz von Spinoza: »Omni determinatio est negatio«, nach Marx: Alle Bestimmtheit ist Negation. Haug ist ein alter 68er, und sein Standpunkt ist auch noch immer wie in 68: Sichbefassen nur mit der Widerspiegelung, Bewusstsein. »Widerspruch und Dialektik«! Beides ist eins und dasselbe! Haug versucht mit allen Mitteln aus dem Widerspruch innerhalb der Widerspiegelung den ganzen Kapitalismus zu erklären und ihn auch aufzuheben, wobei bei ihm die Wertlehre als die Dialektik des Wertes als Inhalt und seiner Formen, stets initiiert per Wertgesetz ab dem einfachen Austausch bis zum kapitalistischen, außen vor bleibt. Die Wertlehre stellt stets die gesellschaftlich-politisch-nationalökonomische Objektivität dar. (...) Haugs »Widerspruch« ist durch und durch eingepfercht in Widerspiegelung.
Abbas Azarbaijani
Veröffentlicht in der jungen Welt am 14.12.2018.
Weitere Leserbriefe zu diesem Artikel:
  • Vor- oder Endgeschichte

    Großen Dank für die Veröffentlichung und für die Brillanz an den Autor Wolfgang Fritz Haug. Allerdings sitzt sein Brillant noch locker in der historischen Fassung, solange auf den zwei jW-Seiten von d...
    Diether Dehm, Hannover