Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Oktober 2021, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >

Leserbriefe

Liebe Leserin, lieber Leser!

Bitte beachten Sie, dass Leserbriefe keine redaktionelle Meinungsäußerung darstellen. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe zur Veröffentlichung auszuwählen und zu kürzen. Leserbriefe sollten eine Länge von 2000 Zeichen (etwa 390 Wörter) nicht überschreiten. Kürzere Briefe haben größere Chancen, veröffentlicht zu werden. Bitte achten Sie auch darauf, dass sich Leserbriefe mit konkreten Inhalten der Zeitung auseinandersetzen sollten. Ein Hinweis auf den Anlass Ihres Briefes sollte am Anfang vermerkt sein (Schlagzeile und Erscheinungsdatum des betreffenden Artikels bzw. Interviews). Online finden Sie unter jedem Artikel einen Link »Leserbrief schreiben«.

Leserbrief zum Artikel Aktion: Was Maaßen sonst noch weiß vom 20.10.2018:

Selbst in die Hand nehmen

Der »Fall Maaßen«, aber auch die Verschleierung des Falls des in der Polizeihaft umgekommenen Ausländers durch führende CDU-Politiker in Nordrhein-Westfalen zeigen uns immer deutlicher, dass wir uns als Bürger nicht mehr auf »unsere« politische Klasse verlassen können und uns allmählich an den Gedanken gewöhnen müssen, selbst die Regelung unserer Angelegenheiten in die Hand zu nehmen. David Van Reybrouck gibt uns in seinem Buch »Gegen Wahlen« brauchbare Anregungen zur Übernahme der Macht und die Regelung der Staatsgeschäfte durch die Bürger. Dabei ergänzen wie in der Antike Losverfahren die Wahlen in entscheidender Weise.
Ludwig Schönenbach