3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Montag, 27. September 2021, Nr. 224
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €

Leserbriefe

Liebe Leserin, lieber Leser!

Bitte beachten Sie, dass Leserbriefe keine redaktionelle Meinungsäußerung darstellen. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe zur Veröffentlichung auszuwählen und zu kürzen. Leserbriefe sollten eine Länge von 2000 Zeichen (etwa 390 Wörter) nicht überschreiten. Kürzere Briefe haben größere Chancen, veröffentlicht zu werden. Bitte achten Sie auch darauf, dass sich Leserbriefe mit konkreten Inhalten der Zeitung auseinandersetzen sollten. Ein Hinweis auf den Anlass Ihres Briefes sollte am Anfang vermerkt sein (Schlagzeile und Erscheinungsdatum des betreffenden Artikels bzw. Interviews). Online finden Sie unter jedem Artikel einen Link »Leserbrief schreiben«.

Leserbrief zum Artikel Mit Krieg und Kapital vom 17.04.2007:

NeoLinkerale

Ich frage mich immer wieder, warum Leute, die antiimperialistische Solidarität als alten Hut ansehen, unbedingt als Linke gelten wollen?
Es gehört nun wirkliche nicht die Fähigkeit eines Geistesriesen dazu, mitzubekommen, dass der moderne Imperialismus und seine politischen Würdenträger nicht mehr auf Antisemitismus, sondern auf Islamophobie setzt, dass die jüdische durch die islamische Weltverschwörung ersetzt wurde und Al Quaida die Rolle der "Weisen von Zion" übernommen hat. Ist doch klar: Die Moslems sind an allem schuld…
Und es sollte auch einleuchten, dass Globalisierung nur die euphemistische Umschreibung für das Streben der westlichen Welt nach politischer und ökonomischer Weltherrschaft ist.
Peter Andreas Schöbel
Weitere Leserbriefe zu diesem Artikel:
  • Denunziation

    Einseitig und interessengeleitet wird hier über wichtige Diskussionen in der Linkspartei berichtet, AkteurInnen werden als Diener von Krieg und Kapital denunziert. Einige Anmerkungen: - Einen anti...
    Boris Krumnow, Leipzig
  • Auf beiden Seiten

    Wenn das Thema nicht so traurig wäre, käme man aus dem Lachen nicht heraus: "Antiimps", "Antizionisten", "Antideutsche" und wie die ganzen Sandkastenfraktionen sich auch nennen mögen, sind ja auch hie...
    Wolfgang Hiepen
  • Erschreckend

    Es stimmt traurig und macht wütend, dass sich führende Köpfe in der Linkspartei nicht mehr mit traditionellen linken Themen und Werten identifizieren. Es ist erschreckend, dass sich dieser Trend in de...
    Jan Schulz

Letzte Möglichkeit: Drei Monate Aktionsabo »Marx für alle« für 62 Euro!